Yoga Stunden in Stuttgart West

Ich weise weiter darauf hin, dass für die Wirksamkeit der angeführten Methoden wissenschaftlich keine gesicherten oder allgemeingültigen Kenntnisse vorliegen.
Für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Informationen auf dieser Homepage können wir keine Garantie übernehmen.
Meditierende beim Yoga-Unterricht im Yoga-Zentrum-Stuttgart

Hatha-Yoga: In unserer Hatha-Yoga-Stunde und für den westlichen Menschen allgemein stehen aber die Körperhaltungen und Atemübungen im Vordergrund. Sie sind bei westlichen Menschen v.a. am Anfang eher als  reine Meditation geeignet, den Alltagsstress hinter sich zu lassen.

Yoga-Nidra ist eine Tiefenentspannung. Wörtlich heißt es „Yoga-Schlaf“. Man könnte es auch als die geführte Meditation im Angebot des Yoga-Zentrum Stuttgart bezeichnen.

Meditation ist die hohe Kunst des Stillsitzens und der gesteigerten Atemkontrolle. Die Meditation dient ganz der Besinnung auf die eigene Mitte.

Ruhe
und Entspannung sind ein natürliches Bedürfnis des Menschen und gleichzeitig förderlichfür die Erhaltung seiner Arbeitskraft. Regelmäßiges Yoga-Üben kann zur Regeneration der Ganesha - Gott des (Yoga -) AnfangsLebenskräfte und zu einer Verbesserung der Konzentration beitragen. Yoga erinnert uns wieder an die einfachen Dinge, die wir im anstrengenden Arbeitsalltag vergessen: es gibt Zeiten der Arbeit, und es gibt Zeiten für innere Einkehr und Ruhe. Es gibt Augenblicke, in denen wir uns fordern, sei es in Familie, Beruf, Umwelt oder sonstigen Gelegenheiten. Und es sollte Augenblicke geben, in denen wir uns davon ganz zurückziehen dürfen. Wir alle wünschen uns, auch einmal abschalten zu können.
(Im Bild Ganesha – der indische Gott des Anfangs)

Yoga bietet sich hier für ein methodisches Vorgehen an

Denn im Yoga geht es um bewusste Entspannung und das Zulassen gedanklicher Ruhe. In der 60-minütigen Hatha-Yoga-Stunde üben wir den intensiven Umgang mit dem Atem in Verbindung mit den verschiedenen yogischen Körperhaltungen, den Asanas. Über den Umgang mit dem Atem bahnen wir uns wieder den Weg in die Ruhe. Daraus können sich dann Impulse für körperliche und mentale Erholung ergeben.

Nichts anderes praktizieren die Yogins seit Tausenden von Jahren. Nur haben sie das „Abschalten“ in kunstvoller Weise zur höchsten Vollendung gebracht und ihr Yogaüben mündete am Ende in tiefe Meditation. So gesehen hat Yoga-Unterricht bei aller körperlicher Betätigung immer einen meditativen Charakter.

Impressum

Startseite